Navigation überspringen

RFID - HF Technologie

Hochfrequente Systeme (HF-RFID) kommen in Anwendungen zum Einsatz, bei denen größere Lesedistanzen überbrückt werden müssen. Sie werden mit einer Frequenz von 13,56 MHz betrieben. Beispiele hierfür sind die Verfolgung des Bestands in einer Bibliothek oder die Identifizierung von Patienten in einem Krankenhaus. Eine weitere gebräuchliche Anwendung ist die Protokollierung von Wartungsarbeiten an wichtigen Geräten, die regelmässig überprüft werden müssen. Hochfrequente Tags ermöglichen eine schnellere Übermittlung der Informationen. Sie überbrücken größere Entfernungen, sind aber dadurch teurer als niedrigfrequente Tags.